28.02.2019

Erfolg und Scheitern – die zwei Seiten einer Medaille

Wenn Erfolg etwa das Erreichen von selbstgesteckten Zielen ist, dann ist Scheitern zwangsläufig das Gegenteil davon, nämlich das Nichterreichen dieser Ziele. Warum in jedem Scheitern jedoch auch die Chance auf Erfolg steckt, erfahren Sie hier.

Wahrnehmung von Erfolg und Niederlage
Erfolg und Scheitern sind Ergebnisse unseres Handelns, sozusagen Reflexionen unserer Umwelt auf unser Tun und unsere persönliche Entwicklung. Erfolg zeigt sich, indem wir unsere Ziele erreichen und unsere Umwelt uns in Form von Resultaten signalisiert, dass wir diese erfüllt haben. Zum Beispiel, wenn wir ein bestimmtes Umsatzziel erreicht haben oder eine gegebene Strecke, z. B. beim Marathon, in einer bestimmten Zeit gelaufen sind. Der Erfolg zeigt, dass wir uns selbst wie auch die Situation und andere Mitspieler oder -läufer richtig eingeschätzt haben. Und wenn uns kleinere Fehler passiert sind, waren diese offensichtlich nicht sehr gravierend.

Erreichen wir unsere Ziele nicht, d. h. haben wir einen geplanten Umsatz nicht erreichen oder eine Laufstrecke nicht in der gewünschten Zeit laufen können, so zeigt uns dies, dass wir uns selbst – unsere Fähigkeiten oder unseren Trainingsstand – das Umfeld und die Rahmenbedingungen falsch eingeschätzt haben.

Es liegt an uns
Der Erfolg und das Scheitern hängen also maßgeblich von folgenden Faktoren ab: Unserer Selbsteinschätzung, Fähigkeiten, Kompetenzen, Disziplin und Konsequenz. Vielleicht aber auch von unserem Willen und zeitgleich auch von unserer Umgebung beziehungsweise anderen Menschen. Ob wir eine Situation oder eine Person im Hinblick auf unsere Ziele richtig einschätzen, ob wir einen Weg konsequent verfolgen und ob wir ein Ziel erreichen, liegt demnach im Wesentlichen an uns selbst.

Herausforderung: VUCA
In unserer heutigen von VUCA geprägten Zeit, ist zumindest die berufliche Welt in vielen Fällen nicht mehr planbar und sicher. Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit machen es quasi unmöglich, heute zu wissen, was morgen sein wird. D. h. wir planen und handeln heute auf Basis von Informationen, die morgen nicht mehr richtig sein müssen. Eine solche Welt impliziert automatisch das Risiko, Fehler zu machen oder zu scheitern. Wenn Fehleinschätzungen oder Scheitern aufgrund der Rahmenbedingungen zwangsläufig dazugehören, warum tun wir uns dann so schwer damit und warum legen wir nicht viel mehr Wert auf die damit möglichen Lernerfahrungen – für uns persönlich, für unsere Teams und Unternehmen, und auch unsere Gesellschaft? Dazu müssen wir lernen anzuerkennen, dass im Scheitern auch eine Chance auf neue Erfolge besteht.

Mehr zum Thema finden Sie in meinem neuen Buch »FuckUp: Das Scheitern von heute sind die Erfolge von morgen« unter: https://www.bertoverlack.de/publikation/

zurück

Du hast es geschafft, die Menschen anzusprechen. Die Gruppe ist sehr heterogen und eine Gemeinsamkeit deshalb auch nicht leicht herzustellen. Durch die Erklärung von theoretischen Modellen zu (unterschiedlichen) Verhalten (auch in Change-Prozessen) fühlten sich alle angesprochen, ohne dass hier belehrend vorgegangen wurde. Dadurch konnten die Teilnehmer die Inhalte sehr gut annehmen. Die gemeinsame Basis für das weitere Vorgehen wurde gelegt.

Ingrid Blumenthal, Managing Director ALIUD PHARMA® GmbH, Vice President Generics Germany

Ich habe mich sehr lange mit dem Gedanken herumgetragen, einen Berater zu engagieren. Die Kosten waren das eine – aber die Befürchtung, mal wieder einen Berater zu bekommen, der nach „Schema-F“ unserem Unternehmen seinen Stempel aufdrücken möchte, das andere. Mit Herrn Overlack haben wir jedoch einen Berater gefunden, auf den DAS alles nicht zutrifft. Herr Overlack hört zu, erarbeitet mit allen am Prozess beteiligten Person eine individuelle auf das Unternehmen und ja, sogar auf die Person abgestimmte Vorgehensweise und Strategie. Zusammengefasst: Perfekt!!!

Stephan Romeike

Durch seine sehr angenehme und zielgerichtete Gesprächsführung konnten wir ein stimmiges Geschäftsmodell erarbeiten, strategische Ziele festlegen und mit der Maßnahmenplanung starten. Besonders erwähnen möchte ich, dass jeder Tag und alle zwischenzeitlichen Arbeiten sehr persönlich vorbereitet und durchgeführt wurden. Hierdurch und durch seine Art, sich einzubringen, entstand in kurzer Zeit eine sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die Herangehensweise war sehr effizient und ich bin mit den Ergebnissen hochzufrieden. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit.

Max Schreier, Generalbevollmächtigter der ABF Apothekerin Eva Schreier e.K.

Sie haben für unser Unternehmen in professioneller Abwicklung das Projekt »Markteintrittsbewertung Nigeria« stets zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt.

Rehau AG & Co.

Dann noch ein kurzes Feedback zu dem heutigen Tag! Ich fand das richtig gut heute. Es war super, mal ein Feedback von allen Kollegen zu bekommen und auch ein Feedback weiter zu geben.

DTB Dachtechnik Briel GmbH & Co. KG

Erst mal ein herzliches Dankeschön an Sie für die tolle Leitung des Workshops. Ich hatte den Eindruck, dass Sie uns erreicht haben, es war nie langweilig und es waren wirklich einige gute Ideen dabei. Bin sehr gespannt, wie das in den nächsten Wochen läuft und ob alle Kollegen die »Übungen« auch ausprobieren.

DTB Dachtechnik Briel GmbH & Co. KG

bert.overlack GmbH Baldenaustraße 56 76437 Rastatt +49 7222 933037 +49 7222 933038 info@bertoverlack.de